Guided Tour

guided-tours-logo-2016-200ERP in der Variantenfertigung

Aufgabenstellung

Die meisten produzierenden Unternehmen in Deutschland benutzen heutzutage ein rechnergestütztes Anwendungssystem, welches die Produktionsplanung und -steuerung unterstützt. Die PPS bzw. das Enterprise Resource Planning (ERP) umfasst nach der heutigen Interpretation den gesamten Bereich der technischen Auftragsabwicklung. Hierbei werden alle betrieblichen Aufgabenbereiche unterstützt: vertriebliche Angebotsbearbeitung, Konstruktion, Einkauf, Fertigung und Montage sowie Distribution. In diesem Kontext werden alle notwendigen Prozesse zur Produkterstellung vom ERP/PPS-System geplant und gesteuert. Dies erfolgt insbesondere nach Mengen-, Termin- und Kapazitätsaspekten und schließt die Datenverwaltung der zu erfüllenden Aufgaben ein.

Unterschiedliche Fertigungstypen (Einzelfertigung bis Variantenfertigung) in verschiedenen Branchen stellen individuelle Anforderungen an die EDV-technische Unterstützung der Auftragsabwicklungsprozesse auf Unternehmens- und Branchenseite.

In Bezug auf die Systempräsentationen werden die Anbieter aufgefordert, zwei bis drei der unten genannten Punkte zu berücksichtigen. Selbstverständlich können Teilnehmer darüber hinaus weitergehende Fragen stellen.

  • Produktkonfiguration
  • Verfügbarkeitsprüfung (ATP / CTP)
  • Klassifizierung und Sachmerkmalsleisten
  • Produktionssimulation
  • Seriennummernverwaltung
  • Reklamationen und Reparaturabwicklung

 

Teilnehmende Software-Anbieter